Notbetreuung: Änderung und Ergänzung ab dem 23. April 2020

Für Eltern oder Erziehungsberechtigte oder Alleinerziehende, die eine Notbetreuung in Anspruch nehmen können, gilt weiterhin:

  • Sie können Ihr Kind, unabhängig von der beruflichen Situation des Partners oder anderen Elternteils in die Notbetreuung geben, sofern eine Betreuung durch diese nicht gewährleistet ist. Bitte gehen Sie gemeinsam mit Ihrem Arbeitgeber verantwortungsvoll damit um und bedenken immer, dass es sich um eine Notbetreuung handelt. Nehmen Sie diese bitte nur in Anspruch, wenn andere Lösungen ausgeschlossen sind. So tragen alle dazu bei, die sozialen Kontakte möglichst zu reduzieren.
  • Es ist unerheblich, ob Ihr Kind im normalen Schulbetrieb einen Platz im Ganztag hätte oder nicht: für die Kinder von Krankenpflegern, Ärztinnen und all jenen, die zurzeit so dringend gebraucht werden, ist damit in jedem Fall eine Betreuung bis in den Nachmittag gewährleistet.
  • Für unsere Planung ist es sehr wichtig, dass wir 24 Stunden vorher wissen, welche Kinder betreut werden müssen, weil nur 5 Kinder in einer Gruppe sein dürfen.
  • Bitte melden Sie Ihr Kind rechtzeitig mit dem neuen Antrag (siehe Personengruppen) an.

Werfen Sie den Antrag bitte in den Briefkasten an der Schule ein oder schicken Sie ihn per Mail an die Schule (106902@schule.nrw.de).

Anrecht auf Betreuung
Besonderer Betreuungsbedarf ab 23.04.2020.pdf (108.86KB)
Anrecht auf Betreuung
Besonderer Betreuungsbedarf ab 23.04.2020.pdf (108.86KB)
Anlage 2 (Tätigkeitsbereiche für die Notfallbetreuung)
anlage_2_zur_coronabetrvo_ab_23.04.2020.pdf (82.85KB)
Anlage 2 (Tätigkeitsbereiche für die Notfallbetreuung)
anlage_2_zur_coronabetrvo_ab_23.04.2020.pdf (82.85KB)
Antrag auf Betreuung ab 23.04.
Antrag auf Betreuung_Version_23.04.2020 (1).pdf (395.57KB)
Antrag auf Betreuung ab 23.04.
Antrag auf Betreuung_Version_23.04.2020 (1).pdf (395.57KB)





Personen dürfen Ihre Kinder nur betreuen lassen, 

  • wenn sie in relevanten Berufen arbeiten (Gesetzestext und Liste Anlage 2 oben), den Antrag mit der  Bescheinigung vom Arbeitgeber vorgelegt haben und wenn die Kinder: 

  • keine Krankheitssymptome aufweisen

  • nicht in Kontakt zu infizierten Personen stehen 

  • bzw. seit dem Kontakt mit infizierten Personen 14 Tage vergangen sind und sie keine Krankheitssymptome aufweisen, 



 
Anruf
Karte